normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
 

Sammlung/ Bibliothek

Das bereits 1879 gegründete Museum (im Gymnasium) verfügte über eine interessante Sammlung. Nach dem zweiten Weltkrieg waren zumindest Teile der Sammlung im Rathaus eingelagert. 1954 wurde das Rathaus durch ein Feuer, verursacht durch Brandstiftung, stark zerstört. Das Schriftgut, darunter zwei bischöfliche Urkunden, ging komplett verloren. Dies trifft auch auf die Objekte, insbesondere aus der Ur- und Frühgeschichte zu.

 

Aus der Anfangszeit des Museums befinden sich heute nur noch wenige Exponate wieder in der Sammlung. Einige wurden auf abenteuerliche Weise in die Sammlung zurückgeführt.

 

 

Die Sammlungskonzeption legt heute den Sammlungsschwerpunkt folgendermaßen fest:

 

Museum des Dreißigjährigen Krieges

  • Sachzeugnisse zum Thema Dreißigjähriger Krieg, Schwerpunkt: Schlacht bei Wittstock 1636, Alltag der Bevölkerung und der Söldner

  • Eine wissenschaftliche Präsenzbibliothek weist momentan etwa 300 Titel aus.

 

 

Ostprignitzmuseum

  • Sachzeugnisse zur Darstellung der Regionalgeschichte mit den Schwerpunkten: Bischofszeit, regionaltypisches Handwerk (besonders das Tuchmacherhandwerk - Textilproduktion), militärische Präsenz (sowjetisch/russische Militäranlagen)

  • Eine Präsenzbibliothek weist etwa 2000 Titel aus (darunter zahlreiche Jahrgänge der historischen Zeitungsausgaben).

 

Ein digitaler Katalog ist derzeit im Aufbau und soll hier später online gestellt werden.

 

Sachspenden (nach Absprache) sind jederzeit herzlich willkommen.