normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 

"Eile mich, Gott, zu erretten" - Texte und Musik aus dem Dreißigjährigen Krieg

30.08.2018 um 19:30 Uhr

"Eile mich, Gott, zu erretten" - Texte und Musik aus dem Dreißigjährigen Krieg

Donnerstag, 30.08.2018 um 19:30 Uhr

Im Dreißigjährigen Krieg (1618 – 1648) reihten sich verschiedene kriegerische Auseinandersetzungen aneinander oder liefen zum Teil parallel. Durchziehende Heere waren an der Tagesordnung. Sie mussten von den Regionen versorgt werden, durch die diese Soldaten zogen. Schon nach wenigen Jahren waren die wirtschaftlichen Ressourcen verbraucht. Die hochmobilen Truppen brachten oft auch gefährliche Krankheiten als tödliche Fracht mit. Wer konnte, floh. So sorgten verschiedene Faktoren in vielen Gegenden für die Allgegenwärtigkeit des Todes und für einen starken Rückgang der Bevölkerung. 

 

Ursula Taylor/Neuruppin – Sprecherin, Karsten Drewing/Neuwied – Orgel, Thomas Backofen/Dresden – Violine, Preben Andersen/Kopenhagen/Oslo – Fagott, Robert Heimann/Graz – Orgel und Christoph Lauer/Berlin - Gesang

führen mit Texten und zeitgenössischer Musik in die Zeit des Dreißigjährigen Krieges. Die Idee stammt von Christoph Lauer, der der Region Ostprignitz-Ruppin sehr verbunden ist. Eigentlich gehört er zum Ensemble der Staatsoper Berlin und konnte so auch die Kollegen für das Projekt gewinnen.

Es erklingen Musikstücke und Texte, die einen interessanten Einblick in den Alltag der Menschen jener Zeit gewähren. Vor allem die Texte haben einen konkreten Bezug zur Region, die von den Auswirkungen des Dreißigjährigen Krieges besonders betroffen war.
 

Gemeinsame Veranstaltung der Kreismuseen Alte Bischofsburg und der Kantorei Wittstock

Veranstaltungsort: St. Marienkirche, Wittstock

 

 

400. Jahrestag des Beginns des Dreißigjährigen Krieges (1618 - 1648)

350 Jahre Simplicius Simplicissimus (erschienen: 1668)

20 Jahre Museum des Dreißigjährigen Krieges